Wappenbeschreibung und -begründung

 

Wappenbeschreibung:

Das Wappen ist dreiteilig und zeigt in der rechten Längsseite in Schwarz einen silbernen, goldgekrönten, -bewehrten und -gezungten Löwen.

In der linken Längsseite in Gold ein roter, blau-bewehrter und -gezungter Löwe.

Im unteren Feld, ein blau-goldenes Schach.

Das ganze Schild ist, da es sich um ein Amtswappen handelt, mit einer gestückten Bordüre, rot-gold umgehen.


Wappenbegründung:

Ohne Berücksichtigung von strittigen Ansprüchen und Kleinanteilen gehörten die heutigen Gemeinden des Amtes Kirn-Land am Ende das alten Reiches zu folgenden Territorien:

Der silberne Löwe in Schwarz zeigt die ehemaligen Zugehörigkeit zur Herrschaft Wartenstein, Trierer Lehen an von Warsberg:

Hahnenbach, Heinzenberg, Hennweiler, Oberhausen.

Der rote Löwe in Gold zeigt die ehemalige Zugehörigkeit zur Wild- und Rheingrafenschaft (ohne Berücksichtigung der Erbteilungen):

Dhaun, Hochstetten, Hochstädten, Meckenbach, Simmertal.

Das blau-goldene Schach zeigt die ehemalige Zugehörigkeit zur vorderen Grafschaft Sponheim, Anteil Baden:

Bärenbach, Becherbach, Heimberg, Krebsweiler, Limbach, Otzweiler.

Die rot-goldene Bordüre zeigt die Zahl der Gemeinden des Amtes Kirn-Land (15 Stück).

Rot und Gold sind die Farben der Herren zu Steinkallenfels (von Hunolstein).

 
 
Öffnungszeiten

Verwaltung

Montag und Dienstag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr und
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Donnerstag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Bürgerbüro

Montag und Dienstag
07:30 Uhr - 17:00 Uhr

Mittwoch
07:30 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Donnerstag
07:30 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung
Kirn-Land


Bahnhofstraße 31
55606 Kirn


Telefon: 06752/138-0
Telefax: 06752/138-62
E-Mail: verwaltung@kirn-land.de
Internet: www.kirn-land.de
RLP-Direkt
rlpdirekt