Otzweiler

 

Ortsbürgermeisterin: Natalie Kleyer
Bergstraße 5, 55606 Otzweiler


Die Geschichte

An der Grenze zum Landkreis Birkenfeld liegt am Großbach die knapp 250 Einwohner umfassende Gemeinde Otzweiler.

Aus dem Früh- und Hochmittelalter wissen wir wenig über Otzweiler. Im 14. Jh. gehörte Otzweiler zur Herrschaft der Wildgrafen auf der Kyrburg. Im Jahr 1375 teilten die Wildgrafen Otto und Friedrich von Kyrburg Güter und Rechte, die sie im "Amt Otzweiler" (u.a. mit Hundsbach, Schweinschied, Löllbach) besaßen, unter sich auf.

Fabricius vermutet, dass der Ort aus einem wildgräflichen Hof des Gerichts Becherbach hervorgegangen ist und ursprünglich zum Hochgericht auf der Heide gehörte. Otzweiler, das lediglich aus diesem Hof und zwei Mühlen bestand, hat sich in späteren Zeiten zu einer größeren Siedlung weiterentwickelt. Zu Beginn des 16. Jh.s gehörte der Ort zur Schultheißerei Sien innerhalb des wildgräflichen Amtes Kyrburg. Da in Otzweiler auch sponheimische Untertanen wohnten, beanspruchten auch die Grafen von Sponheim bzw. deren Rechtsnachfolger, der Markgraf von Baden, als Inhaber des Amtes Naumburg die Territorialhoheit über den Ort. Die daraus entstandenen Rechtsstreitigkeiten zwischen dem Amt Salen-Kyrburg und dem badischen Amt Naumburg wurden 1757 dahin geschlichtet, dass die Güter und Einwohner von Otzweiler in gemeinschaftlicher Verwaltung der beiden Ämter verbleiben sollten.

Einer einheitlichen Verwaltung wurden die Ortsbewohner erst unterstellt, als die Franzosen den Ort der neu geschaffenen Marie Schmidthachenbach im Kanton Grumbach zuordneten.

Nach dem Ende der französischen Herrschaft im Jahr 1814 und einer kurzzeitigen Zugehörigkeit zu Preußen kam im Jahr 1816 Otzweiler zur Oberschultheißerei Hundsbach im hessen-hamburgischen Oberamt Meisenheim. Anfang der 20er Jahre des 19. Jh.s wechselte der Amtssitz von Hundsbach nach Becherbach, wo bis zum Jahr 1940 die für Otzweiler zuständige Amtsverwaltung ihren Sitz hatte.

Nach der Auflösung des Amtes Becherbach kam Otzweiler zum Amt Kirn-Land.

In 1864 wohnten in Otzweiler in 57 Wohnhäusern 71 Familien. Der Großteil der mehr als 300 Einwohner zählenden Gemeinde war evangelisch. Heute hat der Ort noch ca. 250 Einwohner.

 
Öffnungszeiten

Verwaltung

Montag  und Dienstag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr und
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Donnerstag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
nachmittags geschlossen

Bürgerbüro

Nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache

Um Ansammlungen im Wartebereich der Verwaltung zu  vermeiden, sind die persönlichen Vorsprachen nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich. 

Bei allgemeinen Fragen und Anliegen sind wir telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. Prüfen Sie daher, zu Ihrem eigenen Schutz, ob eine persönliche Vorsprache notwendig ist oder ob die Angelegenheit auch auf anderem Wege erledigt werden kann.

Montag
07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Dienstag
07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch
07:30 Uhr - 12:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Donnerstag
07:30 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Kontaktdaten

Verbandsgemeindeverwaltung
Kirner Land

Bahnhofstraße 31
55606 Kirn

Telefonzentrale: 06752/135-0
Telefax:              06752/135-255
E-Mail: verwaltung@kirner-land.de
Internet: www.kirner-land.de

Bankverbindung

Sparkasse Rhein-Nahe
BIC: MALADE51KRE
IBAN:
DE94 5605 0180 0002 0014 77

Kontaktdaten Bürgerbüro

Michael Fett          06752 135-321

Karin Heiser           06752 135-
322

Luca Schallmo        06752 135-323

Viktoria Gugenberg 06752 135-324


E-Mail:
buergerbuero@kirner-land.de

RLP-Direkt

rlpdirekt